Diese Form der Bestattung ist eigentlich eine andere Art der Feuerbestattung, sie kann nur im Anschluss an eine Einäscherung erfolgen. Auf Friedhöfen werden für die anonyme Bestattung extra Urnenfelder ausgewiesen. Die Teilnahme der Hinterbliebenen an der Beisetzung der Urne ist nicht möglich.

Häufig wird über diese Art der Beisetzung nachgedacht, um Angehörige nicht mit der Grabpflege „belasten“ zu müssen. Da die Friedhöfe in den letzten Jahren diverse alternative Formen der Beisetzung gefunden haben, nimmt die Zahl einer anonymen Beisetzung immer mehr ab. Der große Vorteil der neuen Grabarten ist, dass die Grabpflege für die Zeit der Nutzungsdauer im Kaufpreis enthalten ist. Sie haben vielfach weiterhin die Möglichkeit, einen Teil des Grabfeldes selbst zu gestalten und zu pflegen oder später einen Grabstein oder Grabplatte errichten zu lassen. Auch hier beraten wir Sie gern.